Köln den 26.02.2013

Gartenbau in Köln Teil 1

Wachstum nach Plan - einen Garten planen und gestalten mit Voss dem Gartenbauer in Köln und Umgebung


Wer ein Haus gebaut hat, steht irgendwann vor der Aufgabe, aus dem Wirrwarr um die ehemalige Baustelle seinen Traumgarten zu gestalten. Oder man hat ein Haus gekauft und möchte aus der vorhandenen Gartenanlage ein Gartenparadies nach eigenen Vorstellungen schaffen. Man kann natürlich Einkaufstouren in Baumärkte und Gartencenter unternehmen und alles kaufen, was einem gefällt und dann zuhause schauen, was man wohin pflanzt oder stellt. In den allerseltensten Fällen führt das zu einem schönen Garten, der einem wirklich und vor allem langfristig gefällt. Besser ist es, das Gartenprojekt von einem Fachmann für Gartenbau in Köln erstellen zu lassen.

Was für einen Gartentyp?

Grundsätzlich muss vorab geklärt werden, was für eine Art Garten es denn werden soll: Ein Nutzgarten zur Selbstversorgung mit Obst und Gemüse; ein Ziergarten mit dekorativen Arrangements von Bäumen, Sträuchern, Stauden und Blumen; ein besonders pflegeleichter Garten? Oder eine Kombination der Möglichkeiten? Wer über den Gartenbau in Köln nachdenkt, sollte folgendes beachten. Ein Garten macht je nach Gartentyp unterschiedlich viel Arbeit. Wie viel Zeit steht zur Pflege des Gartens zur Verfügung? Ist im Sommer täglich jemand zum Pflanzengießen verfügbar? Gerne prüft Voss der Gartenbau -Profi in Köln Ihren Bedarf.

Ein Plan zum stufenweisen Ausbau

Hat man geklärt, was man will und auch kann, sollte man einen Plan vom Gartenbau -Profi erstellen lassen. Grundlegende Gestaltungselemente wie Terrasse, Markise, Gartenteich oder Pool, Gartenhaus oder Pavillon und Wege müssen vom Gartenbau -Profi bedacht und in Grundzügen angelegt werden. Was besonders langsam wächst, wird zuerst gepflanzt, vor allem Bäume und Sträucher. Um Kahlstellen zu vermeiden, kann man dazwischen Sommerblumen säen oder Wiese anlegen. Grasflächen sind gerade in den Anfängen einer Gartenanlage eine gute Grundlage. Beete lassen sich in den Folgejahren problemlos auf ehemaligen Wiesenabschnitten anlegen, und bis es so weit ist, erfährt der Boden Schutz vor Unkraut und Erosion durch eine geschlossene Grasdecke.

Gartenhaus oder Geräteschuppen, Voss der Profi für Gartenbau in Köln

Rasenmäher, Heckenschere und andere Gartengeräte müssen irgendwo gelagert werden, ebenso Gartenmöbel im Winter. Wenn sich nicht ein Keller dafür anbietet, empfiehlt der Gartenbau -Profi in Köln ein Gerätehaus als eine gute Unterstellmöglichkeit. Wie groß wählt man es? Nur ein kleiner Schuppen oder ein größeres Gartenhaus, eventuell mit überdachtem Bereich, wo man sich und die Gartenmöbel im Fall eines plötzlichen Regens in Sicherheit bringen kann? Wo man bei nicht ganz so gutem Wetter eine Grillparty feiern kann, ohne befürchten zu müssen, dass es in die Holzkohle regnet?

Wasseranlagen mit Hilfe von Voss dem Profi für Gartenbau in Köln

Wasser verleiht einem Garten oftmals einen besonderen Zauber. Ein Brunnen, vielleicht solarbetrieben, oder ein Gartenteich, in dem Goldfische schwimmen? Oder lieber ein Pool, in dem der Eigentümer selbst schwimmen kann? Der Standort sollte gut gewählt werden, schließlich kann man eine solche Anlage nicht so einfach versetzen, wenn sich die Lage als unglücklich herausstellen sollte, beispielsweise wenn dauernd das Laub von großen Bäumen im Pool landet oder sich die Mücken aus dem Gartenteich auf die Gäste abendlicher Grillpartys stürzen. Auch können nächtliche Froschkonzerte die Nachtruhe empfindlich stören, wenn sie direkt unter dem Schlafzimmerfenster stattfinden. Mit Voss dem Profi für Gartenbau in Köln treffen Sie die richtige Entscheidung.



----------------------



Köln den 22.02.2013

Gartenbau in Köln Teil 2

Wachstum nach Plan - einen Garten planen und gestalten


Terrasse - wie viel Sonne und Fläche darf´s denn sein?

Möchte man eine oder mehrere Terrassen? Zu welchem Zweck? Ein Buch lesen, Sonnenbaden oder Grillpartys feiern? Beim Gartenbau in Köln sind Größe und Ausrichtung der Terrasse maßgebend abhängig vom geplanten Zweck. Wer nach Feierabend noch ein paar Sonnenstrahlen genießen möchte, sollte beim Gartenbau die Ausrichtung nach Westen wählen, Sonnenanbeter sind mit Südterrassen am besten bedient, und wer für sein Leben gern in der Morgensonne frühstückt, zieht beim Gartenbau die Ostseite vor. Wer jedoch beim Gartenbau in Köln die endgültige Entscheidung über Größe und Material einer Terrasse noch aufschieben will, kann auch die angedachte Fläche im ersten Jahr mit vergleichsweise preisgünstigem Schotter bedecken und erst in einem der folgenden Jahre die Terrasse fertigstellen, wenn er sich für einen Bodenbelag aus beispielsweise Holz oder Stein entschieden hat und den Platzbedarf kennt. Bedarf und Größe einer Markise hängen ebenfalls von Nutzungsart und Ausrichtung der zu beschattenden Fläche ab.

Sichtschutz - Privatsphäre wahren

Selbst wenn man mit seinen Nachbarn ein Herz und eine Seele ist - die meisten Menschen haben im Garten auch den Wunsch danach, sich unbeobachtet fühlen zu können, zumindest in Teilen. Bei einem Gartenbau in Köln möchte man nicht ständig fremden Blicken ausgesetzt sein, vielleicht gibt es in der Nachbarschaft auch Dinge, die man selbst nicht sehen möchte - ein klappriger Schuppen beispielsweise oder die Mülltonnen des Nachbarn. Zäune, Flechtwände und Hecken bieten sich hier als Lösungen an. Flechtwände haben den Vorteil, dass sie sofort nach Errichtung den vollen Sichtschutz bieten, wogegen Hecken erst nach und nach die passende Höhe und Dichte erreichen, um ihrer Rolle als Sichtschutz gerecht zu werden. Hecken müssen gepflegt werden, je nach Pflanzenart sind mehrere Schnitte im Jahr nötig, und Laub abwerfende Arten bieten in der kalten Jahreszeit weniger Sichtschutz als im voll beblätterten Zustand.

Vorgarten - immer im Blick

Beim Gartenbau in Köln bildet der Vorgarten - falls vorhanden - eine gewisse Sonderform. Neben der eigentlichen Hausfassade und dem Eingangsbereich stellt der Vorgarten sozusagen die Visitenkarte des neuen Eigenheims dar. Er trägt maßgeblich zum ersten Eindruck bei, den sowohl Besucher als auch Passanten von dem Gesamtkomplex haben. Mehr noch als sichtgeschützte Gartenanteile hinter dem Haus, spricht der Vorgarten Bände über den Besitzer und ist dem öffentlichen Blick ständig ausgesetzt. Falls man beim Gartenbau in Köln nicht zu den Menschen gehört, denen es ganz egal ist, was andere von ihnen denken, wünschen sich die meisten Hausbesitzer Vorgärten, die dekorativ und trotzdem nicht zu arbeitsaufwendig sind, denn wer will schon dauernd im Vorgarten kauern und jedes kleine Unkräutlein zupfen, das seine vorwitzigen Blätter der Sonne und dem kritischen Betrachter entgegen streckt? Auch soll der Vorgarten möglichst zu jeder Jahreszeit dekorativ aussehen, was sich mit einer geeigneten Zusammenstellung Pflanzenformen und -arten bewerkstelligen lässt, kombiniert mit beispielsweise Mulch- oder Kiesflächen, die sich leichter unkrautfrei halten lassen als offene Erde und die nicht nach jedem Regenguss wieder aufgelockert werden müssen. Auch Zierelemente tragen zur Selbstdarstellung bei und sollten mit Bedacht eingesetzt werden, egal, ob es sich um imposante Löwenfiguren, possierliche Gartenzwerge oder schlichte Marmorsäulen handelt. Voss mit seinem Team hat die besten Ideen zum Thema Gartenbau in Köln.